Birkenstock

    Königsklasse für die Füsse

    Klassizistische Ornamente auf Sandalen – das harmoniert perfekt. Genauso wie die mehr als 250-jährige Tradition der Häuser BIRKENSTOCK und KPM. Sowohl KPM als auch BIRKENSTOCK verkörpern zeitlose Ästhetik, deutsche Fertigungsqualität und Materialkompetenz. Aus dieser gemeinsamen Leidenschaft heraus reifte die Idee für ein Produkt der Extraklasse. Entstanden ist ein Schuh, der seinem gewohnten Tragekomfort in nichts nachsteht, doch durch das Einsetzen von edlem, weißem Porzellan und dem Übertragen des ikonischen Kurland-Reliefs, ein neues Maß an Exklusivität und Ästhetik erhält.

    Als eine der ältesten Manufakturen Europas steht die KPM seit über 250 Jahren für filigranste Porzellane, die bis heute in minutiöser Handarbeit auf dem historischen Gelände der Berliner Manufaktur gefertigt werden. Mit ihrem hohen Innovationsanspruch strebt die KPM stets danach, mit neuen Entwicklungen und Designs, wie die Applikationen für die BIRKENSTOCK x KPM Kollektion, ihr handwerkliches Können und außergewöhnlichen Designanspruch zu belegen. Funktionalität, der Mensch im Mittelpunkt und nicht zuletzt eine herausragende Qualität, zeichnen auch das Traditionsunternehmen Birkenstock schon seit seiner Gründung im Jahre 1774 aus. Bereits in den 1930er Jahren begann Birkenstock den Begriff „Fußbett“ zu verwenden und prägte diesen inhaltlich wie er Verbrauchern in aller Welt heute geläufig ist – als Inbegriff von herausragendem Geh- und Stehkomfort.

    Alles begann mit einem Dinner, als Bernd Lietke vor etwa zwei Jahren mit Yvonne Piu, Chief Marketing Director BIRKENSTOCK das erste Mal in den Dialog trat. Auf die Einladung von Bernd Lietke, besuchte Piu 2017 das traditionelle Hoffest der KPM in Berlin, mit dem ambitionierten Ziel das Unmögliche möglich zu machen. Gemeinsam mit Thomas Wenzel, Chefdesigner der KPM, definierten beide Kompetenzen eben jene Herausforderung. Entstanden ist ein Schuh, der seinem gewohnten Tragekomfort in nichts nachsteht, doch durch das Einsetzen von edlem, weißem Porzellan und dem Übertragen der KPM typischen Kurlandbordüre, ein neues Maß an Exklusivität und Ästhetik erhält. Die Limited Edition BIRKENSTOCK x KPM Kollektion vereint die Produktikonen beider Unternehmen und besteht aus zwei Modellen in jeweils zwei Ausführungen, welche gleichermaßen vom legendären KURLAND ROYAL NOIR inspiriert sind.

    Vom 22. Mai bis 9. Juni 2018 präsentieren sich Birkenstock und KPM exklusiv im KaDeWe am Kurfürstendamm und zeigen auf jeweils einer Pop-Up Fläche im Erdgeschoss und dritten Geschoss das gemeinsame Meisterwerk. Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen VOGUE, hat eigens dazu komplette Looks kuratiert, welche ebenfalls zu bewundern sein werden.

    Wir laden Sie herzlich dazu ein, die Kollektion während der Laufzeit auf der Ausstellungsfläche in Augenschein zu nehmen!
    KaDeWe, Tauentzienstraße 21-24, 10789 Berlin

    KURLAND ROYAL NOIR

    Ausdruck extravaganter Individualität

    Die Hommage an die Farbe schwarz

    25 Arbeitsschritte von hand sind erforderlich, um ein Stück KURLAND Royal Noir in vollendeter Form entstehen zu lassen. Unter anderem wird das Relief mit einem feinen Borstenpinsel freigelegt, nachdem das Rohporzellan von Hand in ein Glasurbad getaucht wurde.

    Der das Produkt charakterisierende Kontrast von mattem Biskuitporzellan und hochglänzender Glasur tritt sichtbar und spürbar als Ergebnis des Glattbrands hervor. Von Hand tragen die Meistermaler der KPM nun den tiefschwarzen Fond vollflächig auf. Anschließend erhalten die Reliefs ihre reiche Staffage aus 24-karätigem Gold. Ein letzter Brand und die Politur aller Vergoldungen vollenden das KURLAND Royal Noir.