5 Dinge, die uns an kalten Herbsttagen gut tun

    Ein herrlicher Spaziergang durch goldenes Laub samt wohltuender Strahlen der tief stehenden Sonne. – Das ist sozusagen unser Herbst-Ideal. Leider sieht die Realität nicht immer so aus. Was aber nicht heißt, dass uns an ungemütlichen Tagen die Lust auf die Jahreszeit vergehen muss. Im Gegenteil!
    © doitbutdoitnow

    1. Tee genießen...

    Der Klassiker für Tage, an denen man sich lieber drinnen aufhält: eine schöne Tasse aromatischen Tees. Es gibt zig Gründe, warum das immer eine gute Idee ist, allen voran natürlich die wärmende Wirkung. Gönnen Sie sich ruhig mehrmals am Tag so eine bewusste Pause, denn das Ritual der Tee-Zubereitung hat einen meditativen Charakter. Bei so viel Ausgeglichenheit werden Sie dem nasskalten Schietwetter viel gelassener begegnen. 

    Teetasse, NEUZIERAT
    Teetasse, URBINO
    Teetasse , KURLAND BLANC NOUVEAU

    2. … auch im Park

    Vielleicht geht Ihre Gelassenheit ja sogar soweit, dass Sie den Tee kurzerhand in unseren nachhaltigen To-go-Bechern zu einem ausgedehnten Spaziergang mitnehmen. Denn wie heißt es so schön: Es gibt nicht das falsche Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Wer sich überwindet und auch bei kalten Temperaturen den Gang durch die Natur oder den Stadtpark wagt, wird belohnt. Es ist ja kein Geheimnis, dass regelmäßige Spaziergänge die Ausschüttung von Glückshormonen anregen, Stress und Müdigkeit unmittelbar lindern, das Immunsystem stärken und Ihren Stoffwechsel ankurbeln – und das Nach-Hause-Kommen ist dann umso attraktiver!

    © herrglueck
    To-go Becher, weiss

    3. Wellness im Home Spa

    Denn zu Hause ist es halt doch am schönsten. Kreieren Sie ihre eigene Wohlfühl-Oase und verwöhnen Sie sich ruhig mal ausgiebig. Können Sie am besten bei einem Bad in herrlich duftendem Badesalz entspannen? Oder ist Ihnen eher nach einer ausgedehnten Verwöhn-Dusche samt Peeling? Nach einem Stück Schokokuchen samt Sahne? Wellness ist, was Ihnen gut tut – und genau das brauchen wir jetzt, um unsere Energiereserven für den anbrechenden Winter aufzuladen. 

    4. In andere Welten eintauchen

    Für manche bedeutet Wellness auch, drei Folgen der Lieblingsserie auf der Kuschelcouch zu gucken. Und auch das ist total ok. Der Mensch hat sich seit jeher Geschichten erzählt und erzählen lassen. Unsere Faszination dafür ist uns genetisch einprogrammiert. Das Lieblingsbuch im Lesesessel oder das Hörbuch zum Einschlafen sind sozusagen unser modernes Lagerfeuer, an dem wir in andere Welten eintauchen und den Alltag einmal ganz weit hinter uns lassen können. 

    5. Herbstzeit ist Suppenzeit!

    Kennen Sie das? Sie überlegen, was Sie essen möchten und Ihnen ist intuitiv nach einer schönen, würzigen Suppe! Diese Suppen-Lust tritt im Herbst besonders häufig auf, weil sich der Körper erst einmal an die neue Jahreszeit gewöhnen muss und nach allem verlangt, das wärmend und wohltuend ist. Und die Saison hält einiges bereit, das sich hervorragend als Grundlage eignet, wie zum Beispiel Kürbisse oder Wurzelgemüse. Wir haben Ihnen schon einmal unser Lieblingsrezept für eine cremige Ingwer-Möhren-Suppe verraten, das wir auch in diesem Jahr absolut empfehlen können.  

    Suppentasse, BERLIN
    Suppentasse, KURLAND BLANC NOUVEAU
    Suppentasse, URANIA

    Es gibt für alles die richtige Jahreszeit. Die kurzen, nassgrauen Tage des Herbstes sind perfekt, damit Sie sich mal wieder ganz auf sich konzentrieren können. Wir wünschen Ihnen jedenfalls herrlich entspannende Stunden!

    Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren