URANIA

URANIA dinner plate

White

79,00€

URANIA dinner plate
URANIA dinner plate

Der Speiseteller der Kollektion URANIA hat einen Durchmesser von 26 cm und besticht durch seine schlichte zeitlose Form. Der besondere Glanz des sogenannten 'Weißen Golds' macht Ihre Speisen garantiert zum Blickfang. Die Teller dieser Kollektion haben ein besonders charakterisches, stilvolles Detail - der scharfe Bruch zwischen Fahne und Spiegel. Auch in Benutzung überzeugt diese Formgebung, denn sie verhindert das Verlaufen eines Dressings oder einer Sauce und ermöglic

show more
Available

Lieferzeit 2-4 Werktage

Preise inkl. MwSt.; zzgl. Versandkosten

store verfügbarkeit
Alternativ in einem unserer KPM Stores kaufen

Store Verfügbarkeit

Maximum quantity selected
The maximum quantity of products in cart is reached
URANIA dinner plate 79,00€
URANIA dinner plate White
79,00€
order online

Story

designer: Trude Petri year: 1938 material: Porzellan

Die Kollektion URANIA ist der Porzellan gewordene Beweis für vollendete Perfektion und absolute Ästhetik. Der Forderung des Deutschen Werkbundes und Bauhauses zu Beginn des 20. Jahrhunderts entsprechend, folgt URANIA vorbildlich den gestalterischen Prämissen der Neuen Sachlichkeit.

Product details

item number
29012600
weight
0.72kg
Durchmesser
260mm
Dishwasher suitable Suitable for microwaves Hand painted Hand printed 24k gold Shiny platinum

Product description

Product description

Der Speiseteller der Kollektion URANIA hat einen Durchmesser von 26 cm und besticht durch seine schlichte zeitlose Form. Der besondere Glanz des sogenannten 'Weißen Golds' macht Ihre Speisen garantiert zum Blickfang. 

Die Teller dieser Kollektion haben ein besonders charakterisches, stilvolles Detail - der scharfe Bruch zwischen Fahne und Spiegel. Auch in Benutzung überzeugt diese Formgebung, denn sie verhindert das Verlaufen eines Dressings oder einer Sauce und ermöglicht Ihnen einen appetitlichen Spiegel anzurichten.

Das weiße Porzellan der Kollektion URANIA ist der Beweis dafür, dass Perfektion nur dann erreicht wird, wenn nichts mehr weglassen werden kann. Die Form der Kollektion gibt sich nicht mit weniger als dieser absoluten Ästhetik zufrieden.