Der kleine Unterschied: Ragout oder Terrine?

    Ragout und Terrine – zwar ist das eine bauchig und das andere flach, aber abgesehen davon sehen sich beide Gefäße zum Verwechseln ähnlich. Wir klären auf, was der kleine – aber feine – Unterschied ist und in welcher Tradition die beiden Behältnisse stehen.
    Neuosier Ensemble

    Tradition der französischen Gerichte

    So lecker und doch so verwirrend! Wir haben einen Blick auf die Historie geworfen. Die Spuren führen uns ins Frankreich des 18. Jahrhunderts, wo Terrine und Ragout zu den Köstlichkeiten der gehobenen Küche gehörten und traditionell zu Festen und Feierlichkeiten zubereitet wurden.

    Die Terrine wird durch ihre deutsche Bezeichnung als “Suppenschüssel” oft mit der Suppe verwechselt, während sie eigentlich eine Art Gemüse-, Gänseleber- oder Geflügelpastete ist. Sie wird ohne Teig-Ummantelung zubereitet und in einer feuerfesten Form im Wasserbad gegart. Für eine längere Haltbarkeit deckten Köche sie damals mit einer reichhaltigen Schmalzschicht ab. Hatten sie das Gefäß zuvor mit einer Folie ausgelegt, konnten sie die fertige Pastete problemlos stürzen und anschließend kalt servieren. 

    Beim Ragout ist das Ganze etwas einfacher: Hierzu wird Fleisch vom Rind, Geflügel oder Wild verwendet und gemeinsam mit frischem Gemüse in einer Rahmsoße gegart und lange ziehen gelassen. Serviert wird das Gericht häufig mit Beilagen wie Brot, einer Blätterteigtarte oder Kartoffeln – ursprünglich als Vorspeise, heute oftmals auch als Hauptgang.

    Streets of Paris, Unsplash
    Pantheon Paris, Unsplah

    Romantisch verspielt versus schlicht und sachlich

    Im Lauf der Jahrhunderte haben sich die unterschiedlichsten Ragout- und Terrinen-Designs entwickelt. Von filigranen Bemalungen und edlen Verzierungen über verspielte Griffe bis hin zu schwingenden, schlichten Formen: Hier findet wirklich jeder Koch das passende Gefäß. Mit den Terrinen aus unseren Kollektionen ROCAILLE oder NEUOSIER setzen Sie zum unübersehbare Design-Statements auf Ihrer stilvoll gedeckten Tafel. 

    Ragout, NEUOSIER
    Terrine mit Deckel (Putto), ROCAILLE
    Ragout, URBINO
    Terrine, URBINO

    Eine Frage der Form und des Volumens

    Traditionelle Gerichte wie Pasteten oder Ragouts eignen sich besonders gut, wenn Sie mal wieder für eine größere Gesellschaft kochen wollen. Rund 2 Liter fasst beispielsweise unsere Suppe-Terrine von URBINO. Diese ist zudem ein echter Designklassiker und passt dank ihrer eleganten Form in jeden modernen Haushalt. Ein weiterer Vorteil unserer Gefäße: Sie halten das Essen über einen langen Zeitraum warm – so können Sie und Ihre Gäste die Köstlichkeiten auch am fortgeschrittenen Abend noch genießen. Wir wünschen Ihnen in jedem Fall einen guten Appetit!

      

    Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren