Siggi & Fritz

    SAGENHAFTER GIN TRIFFT KLASSISCHES PORZELLAN

    Um 1790 beauftragte Peter Biron Herzog von Kurland die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin mit der Gestaltung und Anfertigung eines prächtigen Tafelservices. Das Ergebnis erlangte unter dem Namen KURLAND Weltruhm und wird bis heute am historischen Standort der KPM in Berlin hergestellt.

    Anlässlich des 225-jährigen Jubiläums der KURLAND Serie kommt ein Becher der Linie nun zu neuen Ehren: Er wird ab Dezember 2015 zum Gin & Tonic Becher.

    Die Idee dazu stammt aus Bonn, der Heimatstadt des SIEGFRIED Rheinland Dry Gin. Der Premium-Gin - von Fans auch liebevoll „Siggi“ genannt - ist der Shootingstar der deutschen Spirituosen Szene. Kaum dass er Anfang des Jahres das Licht der Welt erblickte, wurde er beim World-Spirits Award 2015 mit der „Double Gold“-Medaille ausgezeichnet. Diese Auszeichnung hat bisher noch kein Gin deutscher Herkunft erreichen können.

    Der junge König des Gins und die ehrwürdige Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin –welche Verbindung wäre besser geeignet, um dem klassischsten aller Gin Drinks, dem Gin & Tonic, die Referenz zu erweisen? Mit seiner streng klassizistischen Form bildet das KURLAND Design schließlich den idealen Rahmen, sodass sich das filigrane Destillat in all seiner Pracht entfalten kann. Kurzum: Der KURLAND Becher und SIEGFRIED Gin machen aus einem Gin & Tonic ein wahrhaft royales Vergnügen.

    In der „Siggi & Fritz“ Box sind Becher und Gin in einer edlen Geschenkverpackung vereint und ab Dezember 2015 bei ausgewählten und hochwertigen Handelspartnern und allen Verkaufsgalerien der Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin inkl. Onlineshop für UVP 98,00 EUR erhältlich. Der Name Fritz bezieht sich übrigens auf den Spitznamen Friedrichs II. von Preußen, der die Manufaktur im Jahr 1763 von dem Berliner Kaufmann Johann Ernst Gotzkowsky übernahm.