Das perfekte Brownies-Rezept

    Weihnachtszeit ist Schokoladenzeit – mit den leckeren Brownies von Stefanie Hiekmann werden beim Weihnachtskaffee keine Wünsche offen bleiben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachbacken und Servieren!

    Zum kräftig-schokoladigen Mandelkuchen wird eine feine, nicht zu süße Joghurt-Creme mit knusprigen Gewürzspekulatius sowie einige Tropfen intensiv-süßer Rote-Bete-Sirup serviert. Klingt spannend? Schmeckt es auch! Optisch erinnert die Kombination an Schwarzwälder Kirsch – geschmacklich gibt es durch die Rote Bete und die Gewürzspekulatius einen ganz neuen Dreh!

    Ein besonderer Hingucker wird dieses winterliche Dessert durch die puristisch-dezente LAB-Linie: Die Kollektion erinnert an Laborporzellan des 19. Jahrhunderts und zeigt, das Labor und Küche eng verbunden sind – herzlich Willkommen im Kreativlabor Küche!

    Schokoladen-Mandel-Brownies mit Spekulatius-Creme und Rote-Bete-Sirup

    Zutaten für 6 Portionen:

    Für die Schokoladen-Mandel-Brownies:

    200g Butter
    200g Zartbitterschokolade (70 % Kakao)
    200g brauner Zucker
    4 Eier (M)
    200g geschälte, gemahlene Mandeln
    1 Prise Salz

    Für den Rote-Bete-Sirup:

    500 ml Rote-Bete-Saft (ohne Salz)

    Für die Spekulatius-Creme:

    200g Schmand
    300g Naturjoghurt
    8 Gewürzspekulatiuskekse
    Ahornsirup nach Geschmack 

    Zubereitung:

    Die Brownies am besten bereits 1 Tag vor dem Servieren zubereiten: Butter und fein gehackte Schokolade bei niedriger Temperatur (ca. 45°C) schmelzen. Zucker etwa 1-2 Minuten unterrühren. Die Eier einzeln aufschlagen und je Ei etwa 1 Minute kräftig unterschlagen. Mandeln und Salz vermengen und unter den Schokoladenteig heben. Eine Tarte- oder Springform fetten, den Teig hineinfüllen und im Ofen bei 160°C (Umluft) etwa 35 Minuten backen, vollständig auskühlen lassen, im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.

    Am nächsten Tag den Rote-Bete-Sirup herstellen: Den Saft in einen kleinen, hohen Topf geben und bei kleiner Hitze offen einköcheln lassen, das dauert etwa 35-40 Minuten. Gen Ende hin dickt der Saft zügig zum Sirup an – dabei kräftig rühren und den Sirup mittelfest bereits von der Platte ziehen und abkühlen lassen, sodass er nicht zu fest wird und sich noch gießen lässt.

    Schmand und Joghurt verrühren, die Hälfte der Spekulatius hineinbröseln und die Creme nicht zu süß mit Ahornsirup abschmecken.

    Aus dem Kuchen Brownie-Rauten oder -Ecken schneiden und auf 6 Dessert- oder Kuchentellern anrichten. Tipp: Die Ränder, die beim Schneiden übrigbleiben, können wunderbar für ein Brownie-Crumble verwendet werden! Jeweils einen Klecks Spekulatiuscreme auf die Brownies geben und einige Tropfen abgekühlten Rote-Bete-Sirup. Mit einigen Spekulatiusbröseln bestreut servieren.

    Schale, LAB, klein
    Müsli-Set, LAB
    Teller-Set klein 19, LAB

    Rezept und Fotos: Stefanie Hiekmann 

    Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren