Das kleine Teller-ABC

    by KPM

    Tischkultur und Etikette sind nicht ohne. Dass die richtige Abfolge des Bestecks gelernt sein will, ist jedenfalls kein Geheimnis. Aber wie steht es um den Rest des Gedecks? Ein Teller ist nämlich auch nicht nur ein Teller – die Variationen sind schier endlos: von B wie Brotteller bis S wie Speiseteller erfüllt ein jeder seine eigene Funktion. Wir klären auf!

    NEUZIERAT: Das blümerante Lieblingsservice Friedrichs des Großen

    by KPM

    Kaum ein anderes Service verkörpert die schlichte Eleganz des preußischen Rokoko besser als NEUZIERAT von Friedrich Elias Meyer aus dem Jahr 1767. Deshalb avancierte es schon bald zum Favoriten unter den 21 Servicen, die Friedrich der Große bei der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin in Auftrag gab.

    Bauhaus ist kein Stil

    by KPM

    Bevor Marguerite Friedlaender für die KPM Geschirr entwarf, hatte sie ihre Ausbildung am Bauhaus gemacht. Das Bauhaus war die einflussreichste Schule im Bereich der Architektur, der Kunst und des Designs im 20. Jahrhundert und brachte viele prägende Gestalter hervor. Das Bauhaus-Archiv in Berlin sammelt und stellt ihre besonderen Arbeiten aus. Ein Interview mit der Direktorin Frau Dr. Annemarie Jaeggi aus dem KPM Kundenmagazin WEISS N°2.

    Die LAB-Familie: Laborporzellan für die Küche

    by KPM

    Zwischen Reagenzgläsern und Bunsenbrennern. Im 19. Jahrhundert fand man das KPM Laborporzellan auch in den Forschungslaboren des Landes – statt nur in der Küche und auf den Festtafeln. Wer weiß, bei welchen Entdeckungen unsere Tiegel, Abdampfschalen und Mahlkugeln damals schon eine Rolle spielten…

    Die Porzellan-Frage: Spülmaschine ja oder nein?

    by KPM

    “Bloß nicht!” – Manch einer wird sich noch an den aufgeregten Aufschrei der Oma erinnern, wenn es um die Porzellan-Frage ging: Darf das gute Service in die Geschirrspülmaschine oder darf es nicht? Alle Handspül-Muffel können aufatmen, denn für das jüngere KPM-Porzellan gilt: es darf!

    Der KPM Stempel und seine Geschichte

    by KPM

    Manche Dinge sind einfach da. Sie sind so selbstverständlich, dass man sich noch nie gefragt hat, wo sie eigentlich herkommen oder was sie bedeuten. Dabei können sie spannende Geschichten erzählen. So wie unser Markenzeichen! Das kobaltblaue Zepter hat nämlich eine bewegte Vergangenheit...

    Warum der Funkturm Berlin auf KPM-Porzellan steht

    by KPM

    Eine geschmackvolle Inneneinrichtung, ein fantastischer Ausblick über die Hauptstadt und ein anspruchsvolles Menü – diese Kombination erwartet man nicht unbedingt im Berliner Funkturm. Wir verraten Ihnen, was es mit dem älteren Bruder des Fernsehturms auf sich hat und welche Rolle die Königliche Porzellan-Manufaktur bei der Erbauung spielte!

    So leicht kann Porzellan sein

    by KPM

    Mit der LAB-Reihe zeigt die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin, wie traditionelles Handwerk und zukunftsweisendes Design zu ikonischen Produktneuheiten verschmelzen. Die LAB-Porzellane für die Küche sind praktische, visuell wie haptisch ansprechende, moderne Produkte, die Ästhetik und Multifunktionalität verbinden. Als Mitglieder der progressiven Produktfamilie ergänzen die leichten, minimalistischen Becher im charakteristischen LAB-Design das Sortiment der KPM.