GOLVET X KPM Berlin

    Sollten Sie irgendwann in den Private Dining Room des GOLVET eingeladen werden, sagen Sie in keinem Fall ab! Denn im Berliner Sternerestaurant speisen Sie künftig von exklusivem, eigens für das GOLVET entworfenem KURLAND Porzellan.

    Im Private Dining Room des GOLVET wird künftig in der Hausfarbe Kupfer eingedeckt: Unter dem Motto GOLVET X KPM Berlin kooperieren das Berliner Sterne-Restaurant und die KPM Berlin mit einem exklusiven Kurland-Porzellan. Denn für das GOLVET wurde eine Edition des Kurland-Geschirrs mit dem charakteristischen klassizistischen Relief-Rand in Kupfer auf schwarzem Fond geschaffen. Wer den Private Dining Room des GOLVET für Gruppen mit zehn und mehr Personen bucht, hat nun die Gelegenheit, von den handbemalten KPM Berlin-Tellern zu speisen und aus den passenden Tassen seinen Espresso zu trinken.

    Das Restaurant GOLVET ist das kulinarische Flaggschiff der 40seconds Group. Küchenchef Björn Swanson und sein Team erkochten 2017 innerhalb eines halben Jahres ihren ersten Michelin-Stern. Der Gault Millau würdigte das GOLVET mit 16 Punkten. Eher barock als asketisch, produktzentriert und nachhaltig, aber locker im Umgang miteinander und mit den Gästen hat sich das GOLVET mit seiner 22-köpfigen Crew unter Chef Björn Swanson seit der Eröffnung im Mai 2017 als beliebtes Casual-Fine-Dining-Restaurant in Berlin etabliert.

    „Wir sind Berliner und fühlen uns der Tradition, für die auch die KPM Berlin steht, im GOLVET und in unserem Unternehmen verbunden. Deshalb freuen wir uns sehr über dieses exklusiv für uns und unsere Gäste gestaltete Geschirr.“ so Thorsten Schermall, CEO der 40seconds Group, zu der das GOLVET gehört. 

    Nur wenige Kilometer vom GOLVET entfernt, liegt das historische Manufakturgelände der KPM Berlin. Hier wird seit über 250 Jahren feinstes Porzellan gefertigt und so auch die besondere Kurland-Edition für das GOLVET in der Potsdamer Straße 58. 220 Einzelteile wurden von Hand bemalt, bruchsicher verpackt und in den 8. Stock ins GOLVET geliefert, damit im gedimmten Licht an der langen hölzernen Tafel Raum und Porzellan miteinander perfekt korrespondieren.

    „Wir schlagen in unserer Küche Brücken zwischen Tradition und Moderne“, sagt Björn Swanson. International gedachte, aber europäisch fokussierte Küche auf grundsolider französischer Basis kennzeichnen den kulinarischen Stil des GOLVET. So erscheint es mehr als passend, dass im Private Dining Room einerseits der Blick am Horizont auf die „Goldelse“, die Siegessäule, im Tiergarten fällt, andererseits aber zwischen den gesammelten und an die Wände tapezierten Straßen-Sprüchen der Urban Artists von „Notes of Berlin“ aufgetischt und gespeist wird.

    Mehr Infos unter https://golvet.de/golvet-x-kpm-berlin/

    Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren